AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Bujak Immobilien - Weinheim


Angaben
Unsere Angebote / Angaben erfolgen gemäß der uns vom Auftraggeber erteilten Auskünfte. Sie sind unverbindlich, insbesondere bleiben Irrtum, Zwischenverkauf bzw.- Vermietung vorbehalten. Schadensersatzansprüche sind uns gegenüber mit Ausnahme von vorsätzlichem und grob fahrlässigem Verhalten.

Angebote und sämtliche Vertragsdaten sind ausschließlich für den Auftraggeber bzw. dem von uns angesprochenen Empfänger bestimmt. Gibt er die erteilten Informationen ohne unsere schriftliche Zustimmung an Dritte weiter, haftet er für die entgangene Provision.

Vorkenntnis
Ist dem Auftraggeber die durch uns nachgewiesene Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bereits bekannt, hat er uns dies unverzüglich, spätestens innerhalb von 3 Tagen schriftlich, unter Nennung der Quelle und des Datums der Kenntniserlangung mitzuteilen. Wird von uns wegen Verstoßes gegen diese Verpflichtung eine Tätigkeit entfaltet, die nicht zur Entstehung eines Provisionsanspruches führt, ist der Auftraggeber zum Ersatz unseres Schadens verpflichtet.

Entstehen des Provisionsanspruchs
Unser Provisionsanspruch entsteht, sobald aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung ein Vertag bezüglich des von uns genannten Vertragsobjektes, mit eventuellen Zusatz- u. Nebenräumen, Nebengebäuden, Garagen und Stellplätzen zustande kommt. Mitursächlichkeit genügt. Unser Provisionsanspruch wird nicht dadurch berührt, dass der Abschluss des Vertrages zu einer späteren Zeit oder zu abweichenden Bedingungen erfolgt, soweit der gleiche wirtschaftliche Erfolg erreicht wird.

Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen, oder der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen Vertrag über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners erreicht wird. Ebenso wenn und soweit im zeitlichen und wirtschaftlich Zusammenhang mit einem ersten Vertrag vertragliche Erweiterungen und Ergänzungen zustande kommen. Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der Vertrag mit einer Person oder Gesellschaft die in wirtschaftlicher Beziehung zu dem Auftraggeber steht, zustande kommt. Dieses gilt ebenfalls für Begleitpersonen bei Besichtigungen. Der Provisionsanspruch entsteht z.B. auch bei Kauf statt Miete und umgekehrt, Erbbaurecht statt Kauf, wie auch bei Erwerb im Wege der Zwangsversteigerung.

Fälligkeit des Provisionsanspruchs
Die Provision ist mit Abschluss des Vertrages fällig, sie ist zahlbar sofort nach Rechnungserteilung. Mehrere Auftraggeber haften gesamtschuldnerisch für die Provision.

Provisionssätze im Erfolgsfall

Bei Vermietung von Wohnraum = Häuser und Wohnungen
2 Nettomonatsmieten = 2,38 Monatsmieten inkl. MwSt.
Ebenso gilt dieses für Zusatz- u. Nebenräume, Nebengebäude, Garagen und Stellplätze u.ä.

Bei An- und Verkauf von Grundstücken, Häusern, Eigentumswohnungen u.ä.
5% des Vertragswertes vom Käufer = 5,95 % inkl. MwSt., falls nichts anderes vereinbart wurde.
Verpflichtet sich der Käufer zur Zahlung einer Rente, gilt als Kaufpreis der Barwert der Rentenleistungen. Sind Gegenstand des Nachweises bzw. der Vermittlung einem Kauf wirtschaftlich ähnliche Geschäfte (z.B. Erwerb von Erbbaurechten und Optionen, Einbringung eines Grundstückes in eine Gesellschaft o.ä.), Gleiches gilt beim An- und Verkauf von Unternehmen oder Beteiligungen. Als Kaufpreis gilt hier die geldwerte Leistung des Käufers zzgl. etwa übernommener Verbindlichkeiten.

Bei Vermietung u. Verpachtung gewerblicher Flächen = Büro-, Praxis-, Schulungsräume u.ä.
2 Nettomonatsmieten = 2,38 Monatsmieten inkl. MwSt.
Bei Staffelmietverträgen ist die Berechnungsbasis die durchschnittliche Monatsmiete der Vertragsdauer.
Eine vereinbarte Optionszeit gilt als Zeit der vereinbarten Mietzeit.
Erhält der Kunde Optionsrechte, Vormietrechte, Anmietrechte oder An- bzw. Vorkaufsrechte, weitere 1,19 Monatsmiete je Recht inkl. MwSt.

Bei Ladenvermietung / Verkaufsflächen / Lager-Produktionshallen / Restaurants / Handwerk- u. Dienstleistungsflächen / Studios u.ä.
3 Nettomonatsmieten = 3,57 Monatsmieten inkl. MwSt.

Die genannten Provisionssätze verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer, zurzeit 19%.

Tätigkeit für den anderen Vertragsteil
Wir sind berechtigt, für den anderen Vertragsteil –auch provisionspflichtig- tätig zu werden.

Video / Fotos / Texte
Vom Makler erstellte Objekt-Videos und Bilder sind Eigentum des Maklers, der Eigentümer hat keinen Anspruch auf Herausgabe. Die zusätzliche Serviceleistung zur Erstellung einer Videopräsentation ist grundsätzlich nur in Verbindung mit einer Auftragserteilung möglich. Das Kopieren von Bildmaterial, Videos und Texte ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt.

Vertragsverhandlungen und -abschluss
Bei unmittelbaren Verhandlungen hat der Auftraggeber auf unsere maklerische Tätigkeit Bezug zu nehmen und uns über den Inhalt der Verhandlungen unverzüglich zu unterrichten. Wir haben Anspruch auf Anwesenheit bei Vertragsabschluss; der Zeitpunkt ist uns rechtzeitig mitzuteilen. Der Auftraggeber hat alle Angaben vor Vertragsabschluss selbst zu prüfen.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, uns unverzüglich über den Abschluss des Hauptvertrages zu informieren. Auf Verlangen ist ferner unverzüglich Auskunft über alle vertraglichen Haupt- und Nebenabreden (z.B. Namen und Anschrift des Vertragspartners, Vertragsobjekt und –preis, Vertragsbedingungen etc.) zu erteilen und eine Vertragsabschrift zu übersenden.
Ist dem Kunden bei Abschluss des Hauptvertrages bekannt, dass zugunsten eines Dritten ein Vorkaufs- oder Vormietrecht besteht, wird er dafür sorgen, dass im Hauptvertrag eine Klausel aufgenommen wird, wonach der Käufer bzw. Mieter die vereinbarte Provision zu zahlen hat und wir insoweit einen eigenen Anspruch erhalten.

Beendigung des Auftrages
Sollte ein uns erteilter Auftrag gegenstandslos geworden sein, so ist der Kunde verpflichtet, uns hiervon unverzüglich schriftlich zu informieren. Andernfalls haben wir Anspruch auf Ersatz vergeblicher Auslagen und Zeitaufwendungen. Kündigungen des Maklervertrages sind schriftlich zu erklären.

Makler-Alleinauftrag
Sollte es durch den Eigentümer selbst, trotz eines an den Makler erteilten Alleinauftrages zu einem Verkauf kommen, so trägt der Eigentümer die Maklerprovision in voller Höhe.

Teilunwirksamkeit
Sollten einzelne unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen davon nicht berührt. Anstelle des rechtsunwirksamen Teils treten sinngemäß die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Bedürfen in ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Ist für Vollkaufleute der Sitz des Maklers.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform
(z. B. Brief, Fax, EMail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:
Bujak Immobilien, Herrn Manfred Bujak,
Hinter den Gärten 3
69469 Weinheim
E-Mail: manfred.bujak@gmx.net

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung der Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

Ende der Widerrufsbelehrung



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken